Ihre Route 1
Absteigmomente 2
Drucken oder herunterladen 3
Öffnen Sie die Route in unserer App
Open Wildbeobachtung in der Veluwe in onze app
Nächster Schritt
Letzter Schritt

Wildbeobachtung in der Veluwe

länge 53.59 km
thema ländlich, natur
Kcal 1171
Fiets 3 stunden 54 min
E-bike 3 stunden 7 min

Otterlo, Hoenderloo, Veluwe

Heute gehen wir auf der Veluwe auf die Suche nach wilden Tieren. Wir radeln durch einige Naturschutzgebiete, in denen man wilde Tiere finden sollte. Das erste Gebiet ist die Deelerwoud, wo du alles findest, was die Veluwe so schön macht: große Waldflächen, Heideland und all das in einer hügeligen Landschaft. Die Deelerwoud ist viel ruhiger als zum Beispiel die Hoge Veluwe oder der Veluwezoom. Wegen dieser Ruhe entdeckst du vielleicht gerade ein schönes (Wild-)Tier wie einen Damhirsch, einen Rothirsch, einen Fuchs, ein Wildschwein oder einen schottischen Highlander. Andere Gebiete entlang der Route, in denen du wilde Tiere sehen kannst, sind Hoog Buurlose Heide, Hoge Veluwe Nationalpark und Otterlose Zand.

Um die Tiere tatsächlich zu sehen, solltest du dich am besten früh am Morgen oder erst gegen Abend auf den Weg machen. Sei leise, halte Abstand und trage am besten Kleidung in gedeckten Tarnfarben: braun oder grün. Sei geduldig, gib den Tieren Zeit, sich auf deine Anwesenheit einzustellen und störe ihr natürliches Verhalten nicht. Manche Wildtiere zeigen sich schneller, wenn du ganz still stehst, andere fühlen sich weniger bedroht, wenn du dich nur gemächlich bewegst.

Wildschweine sind neugierig, können aber aggressiv werden, wenn sie sich bedroht fühlen. Sie sind ein wichtiger Faktor für das Erscheinungsbild des Deeler Waldes. Weil die Tiere den Juckreiz lindern wollen, den sie von den vielen Zecken und Hirschläusen bekommen, wälzen sie sich in ihren selbst gegrabenen Pfützen. Diese Pfützen ziehen dann Kröten, Frösche und Libellen an. Die Schweine durchpflügen die Landschaft auf der Suche nach Nahrung. Sie fressen von den Milliarden von Bucheckern und Eicheln, die sie finden können. Nach einem guten Mastjahr haben die Wildschweine eine gut genährte Fettschicht, mit der sie den Winter überstehen. Im Winter fressen sie dann die Wurzeln des Adlerfarns. Da Wildschweine Allesfresser sind und Eiweiß brauchen, wühlen sie auf der Suche nach Regenwürmern, Schnecken und anderen Kleintieren weiter im Boden.

Dam- und Rotwild sind scheu und reagieren empfindlich auf Lärm und Bewegung. Wenn du still stehst, hast du die beste Chance, einen zu entdecken. Sie haben ein scharfes Gehör und ein gutes Sehvermögen, also vermeide Geräusche und auffällige Kleidung. Die Fauna-Manager in diesen Naturschutzgebieten haben beschlossen, dass keine Tiere geschossen werden dürfen. Das war zunächst ein Experiment und hat sich als Erfolg erwiesen. Die Tiere wurden allmählich weniger scheu und die Population nahm zu. Während es früher etwa 30 Damhirsche in dem Gebiet gab, sind es heute fast 300. Die Tiere sind etwas dunkler als die Bambis, die wir aus dem Fernsehen kennen. Ihre dunkle Farbe macht es leicht, sie zu übersehen. Sie fallen erst auf, wenn sie sich bewegen; manchmal gibt es aus nächster Nähe mehr von ihnen, als man zunächst denken würde.

Füchse sind sehr scheu und wachsam. Bleib ruhig und benutze ein Fernglas, um sie aus der Ferne zu beobachten. Füchse haben einen ausgezeichneten Hör- und Geruchssinn. Auf der Veluwe sind Füchse weit verbreitet, aber aufgrund ihrer Scheu zeigen sie sich nur selten. Sie leben in Höhlen, die sie in sandigen Gebieten oder unter Baumwurzeln graben. Füchse sind Allesfresser und ihre Nahrung besteht aus kleinen Säugetieren, Vögeln, Insekten, Früchten und Abfällen. Aufgrund ihrer Scheu und ihrer ausgezeichneten Sinne ist es oft einfacher, ihre Anwesenheit anhand von Spuren wie Pfotenabdrücken, Kot und Kauspuren an Bäumen und Ästen festzustellen.

Der Walweg im Deeler Wald ist einer der besten Orte, um Wildtiere zu beobachten. Hier kannst du oft Spuren und andere Anzeichen von Tieren finden.

Die Route führt durch den Nationalen Park de Hoge Veluwe. Du radelst am Eingang Hoenderlo vorbei. Die Straßen rund um den Park sind sicherlich interessant genug. Willst du den Park trotzdem betreten und deine Route mit einem Besuch in einem der Museen des Parks verbinden? Dann kaufe dir eine Eintrittskarte; der Park befindet sich in Privatbesitz einer unabhängigen Stiftung, die kaum staatliche Subventionen in Anspruch nimmt. Du kannst den Besuch des Parks (ohne zusätzliche Kosten) mit einem Besuch im Museonder oder Jachthuis Sint Hubertus verbinden.

Schreiben Sie eine Bewertung

Hast du diese Strecke gefahren? Teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns und anderen Radfahrern:

Wählen Sie die Anzahl der Sterne, die Sie dieser Route geben (basierend auf maximal 5 Sternen) und erzähle uns, wie es dir gefallen hat.

Zur Sicherheit möchten wir feststellen, dass du ein Mensch bist.

Hier kannst du deine Route mit Absteigmomente erweitern

länge 53.59 km
thema ländlich, natur
Kcal 1171
Fiets 3 stunden 54 min
E-bike 3 stunden 7 min

Noch keine Absteigmomente hinzugefügt

Herzlichen Glückwunsch zu deiner Radroute!

länge 53.59 km
thema ländlich, natur
Kcal 1171
Fiets 3 stunden 54 min
E-bike 3 stunden 7 min

Wähle hier das gewünschte Format

Fahrradroutenkarte

Fahrradroutenkarte

Mit dieser Option erhälst du nur die umfangreiche Fahrradroutenkarte.

Drucken
Herunterladen
Mail
Schaltflächenpunktformat

Schaltflächenpunktformat

Mit dieser Option erhälst du nur kurzen Knotenpunkte.

Drucken
Herunterladen
Mail
Fietsroutekaart + Beschrijving

Fahrradroutenkarte + Beschreibung

Mit dieser erweiterten Option erhälst du alles, was du für eine unbeschwerte Radtour brauchst.

Drucken
Herunterladen
Mail
GPX bestanden

GPX-Dateien

Mit dieser erweiterten Option erhälst du alles, was du für eine unbeschwerte Radtour brauchst.

Herunterladen
Mail
Nächster Schritt
Letzter Schritt