Mühle Nr. 6
270

Mühle Nr. 6 - Haastrecht

N 51.992558 / E 4.783558

Die Vlist diente früher als Mahlteich für Polder im westlichen Teil des Lopiker und im östlichen Teil der Krimpenerwaard. Im Jahre 1486 verteilten sich wahrscheinlich sechs oder höchstens acht Mühlen auf diesem Becken. Später würden es insgesamt zehn sein. Das Speicherbecken wurde über eine Schleuse in Haastrecht in die Hollandsche IJssel eingeleitet. Im Jahre 1486 war dieser Fluss so verschlammt, dass der Abfluss immer schwieriger wurde. Im Jahre 1486 beschlossen sie, ein Hooge Boezem zu gründen, und zu diesem Zweck kauften sie morgen 52 Grundstücke. Später wurde dieser Busen vergrößert. Diese Mühlen zerkleinern das Wasser aus der Vlist in das'Hooge Boezem'. Die Entwässerung erfolgte nicht direkt auf der Hollandschen IJssel, sondern auf einem Speicherbecken, das sie unabhängig vom Flusspegel machte. Dieses Speicherbecken wurde später auf natürlichem Wege in die IJssel eingeleitet, wenn dies möglich war.

1739 brannte die Mühle Nr. 6 ab und wurde durch eine achteckige Mühle ersetzt. Im Jahr 1873 brannte auch diese Mühle ab. Sie wurde durch eine Steinmühle eines sehr stark taillierten Modells ersetzt. Im Jahr 1871 wurde eine 44 PS starke Dampfschiffspumpstation gebaut, um die Entwässerung zu verstärken. 1912 beschloss die Wasserbehörde, die Pumpstation anzuheben, woraufhin 1913-1914 die Dampfpumpstation von 1871 wieder aufgebaut wurde. Sie verfügte nun über zwei Kreiselpumpen mit jeweils einer Dampfmaschine und einer Gesamtleistung von 135 PS. Nach der Inbetriebnahme des Dampfpumpwerks wurden die Schaukelwerke alle abgerissen; ihr Platz in der Landschaft ist noch deutlich zu sehen. Das Werk Nr. 6 wurde stillgelegt und diente weiterhin als Heim. Im Jahr 2005 wurden konkrete Umbaupläne erstellt. Im Jahr 2010 wurde mit der Restaurierung des Rumpfes der Steinmühle begonnen. Am National Mill Day 2011, Samstag, den 14. Mai, befand sich die Mühle wieder in einem Zustand des Wandels. In der Fräse befindet sich bereits eine Königinnenspindel und es steht eine gusseiserne Wasserachse von 1870 zur Verfügung, die aus einer Fräse in Utrecht stammt.

Mühle Nr. 6

Mühle Nr. 6
Oost Vlisterdijk 1
2851 ET Haastrecht

Kontaktinformationen
T: (010) 272 22 22
E: 6eboezemmolen@gmail.com

Du kannst die Mühle fast jeden Samstag besuchen. Wenn die Mühle geöffnet ist, wird der blaue Wimpel angehoben. Weitere Informationen findest Du auf der Webseite.

Bewertungen
Für diesen Ort wurden keine Erfahrungsberichte gefunden.
Schreiben Sie eine Bewertung

Haben Sie diesen Ort besucht? Helfen Sie uns und schreiben Sie eine Bewertung.

Wählen Sie die Anzahl der Sterne, die Sie diesem Standort zuweisen (basierend auf maximal 5 Sternen), und erzähl uns, wie es dir gefallen hat

Zur Sicherheit möchten wir feststellen, dass du ein Mensch bist.