Landgut Frankendael
540

Landgut Frankendael - Amsterdam

N 52.3511713 / E 4.9335335

Die Amsterdamer Landhauskultur nimmt im 17. Jahrhundert ihren Anfang. Es beginnt mit dem Bau zahlreicher Landgüter, zum Beispiel der Beemster, die 1612 urbar gemacht wurde, aber auch entlang der Ufer des Watergraafsmeers, das 1629 urbar gemacht wurde. In dieser Gegend, in der Nähe der Stadthäuser am Ring der Grachten, bauten wohlhabende Amsterdamer Kaufleute viele Höfe und Landgüter. Von ihnen hat nur Frankendael überlebt.

Nicolaes van Liebergen war einer der ersten Bewohner dieses Gehöfts. Der nächste Besitzer Isaac Balde erwarb das Anwesen 1695 und nannte es Frankendael, zu Ehren der Stadt, in der seine Eltern zuvor Zuflucht gefunden hatten. Tatsächlich floh sein in England geborener Vater, Jacob Balde, wegen seines lutherischen Glaubens aus Flandern, wo er zu der Zeit lebte, nach Franckenthall in Deutschland.

Die Gemeinde Amsterdam erwarb Huize Frankendael im Jahr 1882. Heute beherbergt es ein Restaurant und kann für Versammlungen und Partys genutzt werden.

Stichting Kastelen Buitenplaatsen Landgoederen
Landgut Frankendael

Landgut Frankendael
Middenweg 72
1091 BS Amsterdam

Kontaktinformationen
T: 020–4233930
E: info@huizefrankendael.nl

Öffnungszeiten
Montag 09:00 - 18:00
Dienstag 09:00 - 18:00
Mittwoch 09:00 - 18:00
Donnerstag 09:00 - 18:00
Freitag 09:00 - 18:00
Samstag 09:00 - 18:00
Sonntag 09:00 - 18:00

Die Öffnungszeiten gelten für das Restaurant.

Bewertungen
Für diesen Ort wurden keine Erfahrungsberichte gefunden.
Schreiben Sie eine Bewertung

Haben Sie diesen Ort besucht? Helfen Sie uns und schreiben Sie eine Bewertung.

Wählen Sie die Anzahl der Sterne, die Sie diesem Standort zuweisen (basierend auf maximal 5 Sternen), und erzähl uns, wie es dir gefallen hat

Zur Sicherheit möchten wir feststellen, dass du ein Mensch bist.